Skip to main content

Dieser Test ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar:

Der Psychopathie-Matrix-Test

Der Psychopathie-Matrix-Test, der auf der Arbeit von Scott Lilienfeld, Professor für Psychologie an der Emory University, USA, zurückgeht, sucht nach psychopathischen Zügen bei Normalpersonen, kann aber auch in klinischen Kontexten eingesetzt werden.

Im Gegensatz zu anderen Psychopathie-Messungen soll dieser Test psychopathische Züge umfassend erfassen, ohne dass dabei eine besondere Verbindung zu antisozialem oder kriminellem Verhalten angenommen wird.

Wie schneiden Sie in unserem Psychopathie-Matrix-Test ab? Geben Sie unten für jede der folgenden Aussagen an, inwieweit Sie ihr zustimmen.

Frage 1 von 40

Ich denke in der Regel darüber nach, was ich sagen will, bevor ich es ausspreche.

Nicht zustimmen
Zustimmen

Weiter

Der IDRlabs Psychopathie-Matrix-Test (IDR-PMT) wurde von IDRlabs entwickelt. Der IDR-PMT wurde durch die Arbeit von Dr. Scott Lilienfeld, Ph.D. und Brian Andrews, die das Psychopathic Personality Inventory (PPI-Revised) entwickelt haben, inspiriert. Der IDR-PPI ist weder mit bestimmten Forschenden auf dem Gebiet der Psychopathologie noch mit angegliederten Forschungseinrichtungen verbunden. Er entspricht auch nicht dem Psychopathic Personality Inventory.

Der Test liefert Rückmeldungen wie beispielsweise die folgenden: Machiavellistische Egozentrik: Menschen mit einem hohen Maß an machiavellistischer Egozentrik mangelt es an Empathie und sie fühlen sich von anderen distanziert. Ihr Desinteresse an echter Gegenseitigkeit verschafft ihnen oft einen Vorteil bei der Erreichung ihrer eigenen Ziele. Solche Menschen neigen dazu, in ihren zwischenmenschlichen Beziehungen manipulativ, egozentrisch sowie aggressiv zu sein. Sie lügen etwa strategisch, legen Konkurrenten oder Feinde genüsslich rein, um sie in Schwierigkeiten zu bringen, oder erzählen nur den Teil der Wahrheit, von dem sie wollen, dass sie ihn wissen. Solche Menschen lügen hin und wieder, nur um zu sehen, ob sie andere dazu bringen können, ihnen zu glauben. Sie halten sich selbst zudem für wichtiger als andere Menschen.

Soziale Potenz: Personen mit einer hohen sozialen Potenz haben die Fähigkeit, andere zu verzaubern und zu beeinflussen. Sie sind in der Regel freundlich, sympathisch, beliebt und selbstbewusst. So wissen etwa sie häufig, wie man sich in einer Menschenmenge positiv hervorhebt, und fühlen sich normalerweise wohl dabei, mit Fremden zu sprechen oder sich mit Charme in ihre Gunst zu bringen. Solche Menschen neigen dazu, selbstsicher und faszinierend zu wirken. Da sie in sozialen Interaktionen das Gefühl haben, etwas Besonderes zu sein, fällt es ihnen leicht, andere um einen Gefallen zu bitten und Menschen durch ihr Charisma für sich gewinnen.

Kaltherzigkeit: Menschen mit einem hohen Grad an Kaltherzigkeit mangelt es an Gefühlen, Schuldgefühlen oder Rücksicht auf die Gefühle anderer. Sie sind gefühllos, da sie zu einem nicht sentimentalen kognitiven Stil neigen. Ihre mangelnde Sorge um das Wohlergehen anderer kann sie grausam und rücksichtslos erscheinen lassen. Tatsächlich sind solche Menschen oft nicht emotional betroffen, wenn ihre Familie oder Freunde Probleme haben. Sie neigen auch nicht dazu, beunruhigt zu sein, wenn andere Menschen leiden. Zudem haben kaltherzige Menschen häufig kein schlechtes Gewissen, selbst wenn sie etwas getan haben, von dem sie wissen, dass es falsch war.

Unbekümmerte Planlosigkeit: Menschen mit psychopathischen Zügen haben häufig Schwierigkeiten, vorauszuplanen und die Folgen ihrer Handlungen zu bedenken. Damit scheinen sie jedoch kein Problem zu haben. Da solche Menschen nicht vorausschauend denken, geraten sie öfter in ungünstige Situationen. So wiederholen sie etwa häufig abweichende Verhaltensweisen, die sie zuvor schon einmal in Schwierigkeiten gebracht haben, oder sie übersehen wichtige Details oder Aufgaben und denken nicht an die Folgen ihrer Nachlässigkeit. Außerdem neigen Menschen mit psychopathischen Zügen dazu, ihren Verpflichtungen aufgrund ihrer impulsiven Entscheidungen nicht so nachzukommen, wie sie es sollten.

Als Herausgeber dieses kostenlosen Online-Psychopathie-Matrix-Tests, mit dem Sie sich selbst auf die Anzeichen und Symptome von Psychopathie untersuchen können, haben wir uns bemüht, den Test so reliabel und valide wie möglich zu gestalten, indem wir ihn statistischen Kontrollen und Validierungen unterzogen haben. Kostenlose Online-Tests wie der vorliegende Psychopathie-Matrix-Test bieten jedoch keine professionellen Einschätzungen oder Empfehlungen jeglicher Art; der Test wird vollständig im Istzustand angeboten. Weitere Informationen zu unseren Online-Tests sowie unseren Quizfragen finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen.

Warum dieser Test?

1. Kostenlos. Dieser Psychopathie-Matrix-Test wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt und ermöglicht es Ihnen, Ihre Werte in Bezug auf machiavellistische Egozentrik, soziale Potenz, Kaltherzigkeit, unbekümmerte Planlosigkeit, Furchtlosigkeit, Externalisierung von Schuld, rebellische Nonkonformität und Stressimmunität zu ermitteln.

2. Klinisch orientiert. Das Feedback, das dieser Test liefert, basiert auf der Arbeit von Doktoranden und soll ein klares klinisches Bild der aktuellen Symptome des Probanden liefern, die auf eine psychopathische Persönlichkeit hinweisen, gemessen anhand von standardisierten Items.

3. Statistische Kontrollen. Der Test wird statistisch ausgewertet, um die größtmögliche Genauigkeit und Validität der Testergebnisse zu gewährleisten.

4. Von Fachleuten erstellt. Der vorliegende Test wurde unter Mitwirkung von Personen erstellt, die sich beruflich mit Psychologie sowie der Erforschung individueller Unterschiede beschäftigen.